Pflegezentrum Witikon

Zürich, Kienastenwiesweg 2,, 8053

Projektbeschreibung

Pflegezentrum Witikon

Das in den 60er Jahren erbaute Haupthaus des Züricher Pflegezentrums Witikon wurde frisch saniert. Nach rund 30 Betriebsjahren hatte das Gebäude bauliche und betriebliche Mängel. Energieverbrauch, Brandschutz und Erdbebensicherheit entsprachen nicht mehr den heutigen Anforderungen. Während der dreijährigen Sanierungsarbeiten wurde unter anderem die Fassade neu gestaltet, wodurch das gesamte Erscheinungsbild verändert wurde. Mit Hilfe der Keramikfassade von NBK Keramik GmbH wurde aus dem einst tristen Bau ein modernes und freundliches Gebäude.

Die neue Fassade sorgt für mehr Aussicht und eine bessere Energiebilanz. Durch die hervorragend gedämmte Fassade, die Energieversorgung mittels Erdsonden und die erneuerte Haustechnik werden rund 60 Prozent weniger Energie benötigt als vor der Sanierung. Die Architekten Gäumann Lüdi von der Ropp welche für die Renovierung beauftragt wurden, entschieden sich für eine Fassade aus Terrakotta. Nicht allein aus gestalterischen Gesichtspunkten, denn die Verwendung von keramischen Fassaden, auch im Bereich von Sanierungen gewinnt nicht zuletzt aufgrund der unzähligen positiven Eigenschaften des Naturmaterials immer mehr an Bedeutung.

Das hinterlüftete patentierte Fassadensystem bietet zahllose Gestaltungsmöglichkeiten durch die Verwendung verschiedener Farben, Glasuren, Formen, Oberflächen und Querschnitte. Hierbei bietet NBK Keramik einen umfassenden Service bei der Planung der Fassade im Detail. NBK Terrakottaplatten eignen sich sowohl für Neubauten als auch Sanierungen, werden auf einer Unterkonstruktion montiert und sind extrem widerstandsfähig.

Karte

Ihr Ansprechpartner