SATIN GLAZES

Seidenglänzende Aufwertung jeder Fassade Die farbige Veredelung, mit dem die Keramikelemente der neuen Serie überzogen werden, ist von den NBK-Entwicklungstechnikern so eingestellt, dass nach dem Einbrand eine neuartige, seidenglänzende Oberfläche entsteht. Der Eindruck ist äußerst hochwertig, ohne aufdringlich zu wirken. Hierzu tragen zarte Pastelltöne bei, die in Symbiose mit dem Seidenglanz eine ganz eigene dekorative Wirkung entfalten. Die spezielle Entwicklung der Linie lässt ebenfalls intensivere, eindringliche Farben zu, sodass das Spektrum der Alternativen sehr weit gesteckt ist. Auf dem neuen Weg zeigt sich mit Satin Glazes eine Keramikgattung, die als schöpferische Gestaltungslinie mit ganz eigener Wirkung der Architektur an der Fassade neue Konzepte eröffnet.

Durch die Satin Glazes Veredelung erhöht sich die mechanische und chemische Beständigkeit des keramischen Trägermaterials. Der anschließende Einbrand sichert auch bei dieser Keramiklinie den hohen, nachhaltigen NBK-Qualitätsstandard. Mit natürlichen Rohstoffen lassen sich genau die Farbtöne realisieren, die Architekten für ihre Objekte konzipieren.

So stellt sich das neue TERRART® Fassadensystem als Schlüssel dar, um keramischen, hinterlüfteten Fassaden ein unverwechselbares, seidenglänzendes Profil zu geben. Architekten, auf der Suche nach individuellen Lösungen, können so profilierende, kreative Keramikfassaden realisieren.

EM6-218-15RAL3028
EM6-218-2RAL1033
EM6-218-1RAL1016
EM6-218-94RAL4008
EM6-218-87RAL4005
EM6-218-23RAL6018
EM6-218-22RAL5024
EM6-218-16RAL5005

Torre Forma Itaim, São Paulo

Architekt:

B720 Fermín Vázquez, Madrid

Über einem Sockelbau mit Sportanlagen, Restaurants und Veranstaltungsraum erheben sich 25 Geschosse mit Wohneinheiten zu einem schlanken, eleganten Turm, der auf halber Höhe durch einen gläserner Einschnitt aufgelockert wird. Die Fassade ist mit großformatigen, glasierten Terracotta-Elementen ummantelt, die, vertikal angebracht, die Geschosshöhen markieren. Nach einem fein abgestimmten Farbkonzept fügen sich die Elemente in unterschiedlichen Farbzusammenstellungen zu einem Streifenmotiv zusammen. Dabei ergibt sich eine modulare Struktur, bei der jede Wohnung durch den umlaufenden farbigen Rahmen als Einheit erkennbar ist.

9437-68
9295-227
9295-226
9295-199
9395-7
9295-222

Repino, St. Petersburg

Architekt:

Vladimir Grigoriev

Der ausgefallene, imposante Baukörper trägt ein ebenso ungewöhnliches Kleid: Horizontal angebrachte, schmallange Platten aus verschiedenen Farbfamilien erzeugen eine intensive Streifenoptik, die den gesamten Komplex aus seiner Umgebung heraushebt. Für den flachen Vorbau wurde die dunkelste Farbe des Spektrums verwendet, um ihn mit dem Gesamtbild verschmelzen zu lassen. Die in unterschiedlichen Profilen ausgebildete Keramik besticht durch ihre seidenglänzend glasierte und gewellte Oberfläche.

EM6-218-87 RAL4005
9295-175
9295-2
9295-106

Biblioteca Reína Sofía, Leganés

Architekt:

BN Arquitectos, Madrid

Die tiefe Krise in der Bauwirtschaft des Landes hatte 2011 zu einem Baustopp an der Bibliothek geführt, der insgesamt acht Jahre dauern sollte. Mit Kraft und Energie wurden die Arbeiten nun vollendet und das sehenswerte Bauwerk seiner Bestimmung zugeführt. Die bunt glasierte Terracotta in gebogenen Formen symbolisiert Buchrücken und erzählt schon auf der Außenfassade etwas über den Inhalt. Farben, Formen und Oberflächen wurden eigens für diesen Zweck entwickelt. Dass die lange Lagerzeit des vorgefertigten Materials seiner Qualität, Strahlkraft und Ausdrucksstärke keinen Abbruch getan hat, spricht für sich und stellt einmal mehr die Wertbeständigkeit und Langlebigkeit dieses Naturstoffs unter Beweis.

9295-106
9295-175
9295-199
9295-2
Scroll to Top