GLASUREN IM ZWEITBRAND

NAHTLOSER GLANZ TERRART®-Glasuren im Zweitbrand bieten eine praktisch unbegrenzte Auswahl an Gestaltungsmöglichkeiten. Mit modernen Brenntechniken und ausgefeilten Mischverfahren können NBK-Glasuren im Zweitbrand in fast allen Farbnuancen und Oberflächenstrukturen erzeugt werden, wodurch in der Terrakotta-Fassadengestaltung neue Maßstäbe gesetzt werden.

Durch die Verwendung von Glasuren wird die Fassadenoberfläche veredelt. Wir als Hersteller für Keramikfassaden, entwickeln Glasuren und Texturen auf Kundenwunsch. Unsere Experten im Bereich Glasur verfügen über enorme Erfahrung im Bereich der Glasurenentwicklung. Hierdurch können wir ansprechende und einzigartige Glasuren in Zusammenarbeit mit unseren Kunden realisieren.

Die Verwendung von Glasuren gilt gemeinhin als „Königsdisziplin“ der gestaltenden Fassadenkeramik. Mit der Technik des Zweitbrandes gelingen Fassadenelemente in höchster Qualität, insbesondere auf Grund der durch diesen zusätzlichen Prozess entstehenden Kantenglasur. Hinzu kommt, dass die Glasur in ihrer farblichen Wirkung besonders brilliant und aussagefähig wird.

D5-9459-1_EM5
D5-9342-12_EM7
D5-9318-18_EM7
D5-9171-45_EM7
D5-9312-35_EM8
D5-9313-48_EM8
D5-8988-1_EM8
D5-81440-38_EM6

MUSEO M9, Mestre

Architekt:

Sauerbruch Hutton

Mit dem neuen Museum am Ort kultureller Strahlkraft wird die Geschichte des 20. Jahrhunderts lebendig. Sauerbruch Hutton Architekten schufen ein aktives Gebäude–Ensemble, das mit seiner spektakulären Linienführung besticht. Hinzu kommt die reizvolle, farbige Welt an der Fassade mit Keramik – Elementen, die unter anderem den schrägen Verlauf der Fassade unterstreicht.

9428-66_M101
9243-79_M101
9218-26_M101_03
9367-13_M101
8951-23_601_02
9373-4_M601_03
9372-7_M101
9356-19_M101
9218-26_M101_05
9367-13_M101_05
8951-23_601_05
9373-4_M601_05

BSU, Hamburg

Architekt:

Sauerbruch Hutton

Lebhaft, heiter, positiv und optimistisch – so lässt sich der Gesamteindruck des Neubaus beschreiben. Das Ensemble ist durchgängig von einer polychromatischen Fassade umhüllt: Brüstungsbänder von ca. 900 m Gesamtlänge pro Geschoss, die aus einer farbig glasierten Keramikverkleidung bestehen, ziehen sich um das ganze Gebäude herum und geben ihm einen unverwechselbar freudigen Charakter. Die Verkleidung setzt sich aus 20 unterschiedlichen Farben zusammen, die in vier Farbfamilien – Blau, Rot, Gelb und Grün – mit jeweils 5 Untertönen zusammengefasst sind. Das Fassadenbild zeigt eine einheitliche und leicht verständliche Struktur, die sich in eine Vielzahl von farbigen Partikeln auflöst – als Sinnbild für die Vielfalt von Nationalitäten, Sprachen, Religionen und Persönlichkeiten, die hier zusammentreffen und eine Einheit bilden.

D5-9380-2_Y2_601
D5-9376-3_B4_601
D5-9375-3_B2_101
D5-9374-5_B1_101
D5-9372-7_P1_101
D5-9370-7_G2_101
Scroll to Top