Rehaklinik Ziehlschlacht

Profilierte Fassadenkeramik unterstreicht moderne Gebäudeoptik
Die Rehaklinik im schweizerischen Zihlschlacht versteht im Sinne des Wortes zu glänzen. Neben der modernen, kubistischen Form des Baukörpers, wirkt die in Profilen ausgelegte Fassadenkeramik als zusätzlich verstärkendes Element der Moderne. Die Symbiose von keramischen Fassadenflächen in vertikaler Ausrichtung, dazu breite Fensterbänder sowie sich öffnende großformatige Glasstrukturen im Bereich des Erdgeschosses, eingebunden in einen grünen Außen- und Verweilbereich kann als sehr
ansprechend bezeichnet werden. Die vertikal angeordneten Keramikelemente sind großformatig angelegt. Mit nur zwei Platten
übereinander wird bereits die Geschoßhöhe erreicht. Die auskragende Form der Profilierung, ähnlich Langstäben, zeichnet einen Wechsel von Höhen und Tiefen, wobei die Breiten zudem noch unterschiedlich sind.
Die Vielfalt in der Profilierung ergibt in der Gesamtschau ein harmonisches, extravagantes Bild, dem ein besonderes Erlebnis bei Licht
und Schatten innewohnt. Je nach Standort schaffen Licht und Schatten eine vitale Lebendigkeit, die den Betrachter einbezieht. Unterstützt wird die Wirkung des Fassadenspiels durch den natürlichen Weißton, der mit den dunklen Fensterprofilen in perfektem Kontrast steht.

Your contact person

Reto Dörig
Scroll to Top