Immeuble Jules Verne, Fontenay sous bois

Schnorkellos und konsequent zeigt sich die Gestaltung des Burohauses, dessen grose Fensterflachen den transparenten Gesamteindruck bestimmen. Alle geschlossenen Flachen sind einheitlich mit weis glasierten Keramikelementen im Large-Format verblendet – kuhl kontrastierend mit dem dunkel getonten Glas, fassen sie die Fenster wie Bilderrahmen ein. Rechteckige Formen dominieren, die nicht nur durch das weise „Gerust“ markiert werden, sondern sich auch auf den in gleichmasige Glasquadrate eingeteilten Fenstern wiederfinden. Einzige Ausnahme: die Schrage vor dem Eingangsbereich, die einen wirkungsvollen Kontrapunkt setzt.

Your contact person

Francois Dumon
Scroll to Top