Albion Library

Ontario, Toronto, 1515 Albion Rd, Etobicoke,

Projektbeschreibung

Die neu erbaute Bibliothek Albion in Toronto wurde so gestaltet, dass sie zugleich Möglichkeiten zum Rückzug und Raum für Bildung bietet. Das Gebäude besteht aus mehreren Pavillons und Höfen und erschließt sich über eine Gesamtfläche von ca. 26000 m2. Die Außenhülle der neu eröffneten Bibliothek, gestaltet durch das Architektenbüro Perkins + Will, erstrahlt in insgesamt fünf verschiedenen Farbtönen. Ebenso wurde die Fassade von den Architekten so geplant, dass sowohl Sicht- als auch Sonnenschutz mit der Keramikfassade erzeugt wird, dies lässt das Gebäude wie aus einem Guss erscheinen.

Die farbenfrohe Fassade macht die Bücherei zu einem wahren Blickfang und verspricht dem Nutzer Helligkeit im Inneren. Im vorderen Bereich des Gebäudes wurden die Keramik-Stäbe so eingesetzt, dass sie als Sonnenschutz und Sichtschutz fungieren. So schirmen sie nicht nur neugierige Blicke ab, sondern schützen auch vor zu viel Sonneneinstrahlung. Diese beiden Funktionen sind für den Betrachter erst auf den zweiten Blick erkennbar und fügen sich harmonisch in das Gesamtbild ein.

Darüber hinaus ist das Gebäude in Hinblick auf Nachhaltigkeit und Natürlichkeit gestaltet worden. Die lebendige Form, das Farbkonzept der Bibliothek und der offene Eingang Richtung Straße erzeugen einen freundlichen und einladenden Charakter. Die Fassade aus vertikal montierten Baguettes und TERRART®-LARGE Elementen besteht aus glasierten und natürlich erzeugten Farbtönen und sorgt für ein unverwechselbares Erscheinungsbild der Bibliothek Albion. Zusätzlich wurde durch eine verdeckte Montage eine zweite Ebene erzeugt, hierfür wurden einige Baguettes mit den darunterliegenden Platten verschraubt. Der hierdurch erzeugte dreidimensionale Effekt lässt die Fassade noch lebendiger wirken und verleiht ihr mehr Tiefe. Die zusätzliche Anbringung ermöglicht darüber hinaus eine noch facettenreichere Farbgestaltung, da die hierdurch entstandene Ebene farbliche Akzente setzt.

Als Naturmaterial punktet die Terracottafassade darüber hinaus mit ihrer Temperatur-, Witterungs- und Korrosionsbeständigkeit, die über viele Jahrzehnte wertiges Aussehen sicherstellt. TERRART Keramikfassaden stehen für ein nachhaltiges Bauen über Generationen hinaus. Keramik ist mit einer nachgewiesenen Ökobilanz als natürlicher Baustoff, der ressourcenschonend und besonders widerstandsfähig ist, zu betrachten. Als Beleg für Nachhaltigkeit sind Keramikfassaden von NBK Keramik GmbH ISO 14025 zertifiziert. Somit eignen sich die Keramikfassaden ideal für ökologisches Bauen.

Photograph: Lisa Logan

Produktoptionen

  • Textur- Natur

Karte

Ihr Ansprechpartner