Mobiler Sonnenschutz aus nachhaltiger Keramik

Daniela Wienen 13/06/2017

Mehr als nur Fassade. Die Keramikfassade des Reha-Zentrums in Roermond ist mehr als nur eine einfache Gebäudehülle. Sie bezieht ihre unverwechselbare Prägung neben dem augenfälligen Kontrast von Hoch- zu Flachbau aus der innovativen hinterlüfteten Fassadengestaltung mit teils beweglichen Keramikelementen.

Das patentierte und hinterlüftete TERRART Fassadensystem verleiht dem Bauwerk vom Architekturbüro Van Aken seinen ganz eigenen Charme.  Dieser geht sowohl von den unterschiedlichen Formaten der Keramikelemente und ihrer teils scheinbar freischwebenden Anbringung, als auch von den natürlichen Farbtönen der naturbelassenen Keramik aus. Am Flachbau finden sich großformatige Elemente in erdigen Farben von Grautönen über Sand bis Braun. Neben Flächen, die über eine längere Strecke das Keramikwechselspiel der Farbtöne zeigen, führen gezielt eingesetzte schmale Fenster im Flachbau deren Wirkung transparent weiter.

Aus dem Hauptgebäude heraus erhebt sich mit sechs weiteren Etagen das Pflegehotel. Hierbei macht das vermeintlich siebte Geschoss bereits den Dachbereich aus, da auch hier die Keramik-Baguettes zum Einsatz kommen. Dadurch werden so die Funktionselemente des Dachs abgeschirmt, gleichzeitig die rechten Winkel des Baus betont. Das Besondere der Hochbaufassade sind schmale Keramikbaguettes, die pro Etage auf Lücke gesetzt, eine transparente Farbsinfonie entfalten.

Zum Einen wird durch die Anordnung von Baguette, Öffnung, Baguette und so weiter in Folge der Einblick begrenzt, zum anderen bleibt der Ausblick möglich. Dieser lässt sich noch durch ein Verschieben ganzer Baguetteflächen nach dem »Schiebetürenprinzip« steigern. Hierdurch wirkt die innovative Fassade als Sonnenschutz und Schattenspender. Im Gesamteindruck der Fassade am Hochbau des Pflegehotels ergibt sich so eine faszinierende Wirkung von Leichtigkeit und Transparenz, die durch die harmonischen, erdigen Farbtöne der Keramikelemente in ihrer Wohlfühlatmosphäre noch gesteigert werden.

Als Naturmaterial punktet die Keramikfassade darüber hinaus mit ihrer Temperatur-, Witterungs- und Korrosionsbeständigkeit, die über viele Jahrzehnte wertiges Aussehen sicherstellt. TERRART Keramikfassaden stehen für ein nachhaltiges Bauen über Generationen hinaus. Keramik ist mit einer nachgewiesenen Ökobilanz als natürlicher Baustoff, der ressourcenschonend und besonders widerstandsfähig ist, zu betrachten. Als Beleg für Nachhaltigkeit sind Keramikfassaden von NBK Keramik GmbH ISO 14025 zertifiziert.

Weitere Informationen zur Keramikfassade von NBK erhalten Sie HIER

Lesen Sie mehr über die Fassade des Zorghotels Roermond in der Baumeister

Über den Autor

Hinterlasse eine Nachricht